Diablo 3 Totenbeschwörer Review

GamersChoice Wertung
  • Inhalt Qualität
  • Inhalt Umfang
  • Motivation
  • Preis
3.3

Fazit

Mit der Rückkehr des Totenbeschwörers hat es Blizzard geschafft Diablo 3 von den Toten zu wecken! Viele neue Stunden Spaß warten auf euch! Aber leider zu einem saftigen Preis!

Publisher: Blizzard
Release Date: 27.06.2017
Plattformen: PS4, XBox One, PC

Nachdem Diablo 3 schon langsam in meinem Regal unter Staub begraben wurde ist es nun endlich wieder an der Zeit und mit dem Totenbeschwörer DLC gibt es Grund genug diesen Hit wieder hervorzuholen! Meine Lieblingklasse feiert sein Comeback! Lange mussten wir warten, nun ist es endlich soweit, mit dem DLC Rückkehr des Totenbeschwörers wird dem Action-RPG  Diablo 3 eine brandneue Klasse hinzugefügt! Für saftige € 15,-! Zahlt sich das tatsächlich aus, soviel Geld für nur eine Klasse? Wir gucken uns das mal für euch an!

Der Totenbeschwörer ist zurück

Die brennenden Höllen sind in Sanktuario einmarschiert und die Hoffnung scheint verloren! Doch da kehrt plötzlich ein Held zurück! Seine Mission – das Gleichgewicht wiederherzustellen. Er herrscht über eine Armee der Toten, mit der er das Land vom Bösen befreit. Totenbeschwörer, wie die sagenumwobenen Priester von Rathma genannt werden, hatten ihren ersten Auftritt in Diablo 2, in dem die Spieler unaufhaltsame Armeen von untoten Dienern befehligten. In Diablo 3 Reaper of Souls beschützen diese machtvollen Frauen und Männer die Menschheit mit den Mächten von Blut und Knochen und verwandeln die leblosen Leichen gefallener Gegner in untote Diener – oder sie lassen sie ganz einfach explodieren, denn das macht ja auch Spaß.

Und das bekommt ihr mit dem Paket:

  • Der halb geformte Golem als Gefährte im Spiel*
  • Das Accessoire Schwingen des Kryptawächters*
  • Zwei zusätzliche Charakterplätze*
  • Zwei Beutetruhenfächer (nur PC)*
  • Totenbeschwörerporträt, -banner, -siegel und -verzierung sowie Blutmeisterflagge*
*Quelle: Blizzard Entertainment

Und er ist anders

Der Totenbeschwörer in Diablo 3 ist nicht mit dem „Alten“ aus dem Vorgänger zu vergleichen und spielt sich deutlich anders als alle anderen Klassen. Der Nekromant hat nun seine Gift-Zauber an den Hexendoktor abgeben und starke Blut-Fertigkeiten verpasst gekommen! Thematisch passt das eigentlich auch viel besser zu der Klasse, einige werden trotzdem nicht zufrieden mit dieser Änderung sein. Im Großen und Ganzen kann man auf jeden Fall sagen dass sich die neue Ergänzung des Teams aktiver spielen lässt als Hexendoktor oder Demonenjäger, aber man kann ihn auch sehr gut passiv einsetzen! Man hat deutlich mehr Freiheiten bei der Anpassung an seinen eigenen Spielstil und das in allen Builds! Eurer Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt!

Sehr mächtig

Je nachdem welche Fähigkeiten, Runen und Gegenstände ihr ausrüstet, lässt sich so ein sehr starker Totenbeschwörer erschaffen.

Da gibts zum Beispiel den Beschwörer. Da habt ihr dann stets Lakaien um euch die die meiste Arbeit erledigen. Mit Golem, Skelettkriegern, Skelettmagiern und wiedererweckten Monstern schafft es der Nekromant auf mehr als 24 Helferlein im seinem Schlepptau. Golem und Skelettkrieger könnt ihr dabei direkt auf Ziele loshetzen. Ein Tastendruck reicht, dann könnt ihr euch zurücklehnen. Die Begleiter kümmern sich um die „Drecksarbeit“. Ihr kümmert euch einstweilen um die nächsten Ziele und sorgt dafür, dass stets genügend Leichen herumliegen.

Diese „frische Leichen“ sind nämlich sehr wichtig, ohne Nachschub könnt ihr logischer Weise nicht neu beschwören. Getötete Gegner oder mit Runen modifizierte Beschwörungen hinterlassen euch einen schönen Leichenhaufen, mit dem ihr dann diverse witzige Dinge anstellen könnt. Da gibt es die Beschwörung von Dienern oder eine unterhaltsame Leichenexplosion. Oder ihr lässt einfach mal Geschosse aus einer Leiche auf eure Feinde feuern und wenn euch nach keiner dieser Optionen zumute ist, dann verschlingt die Leichen doch einfach für Essenzen. Die Vielfalt kennt fast keine Grenzen.  Kadaver sind eine der wichtigsten „Ressourcen“. Und in Bosskämpfen ist es gar nicht so einfach an neue Leichen zu kommen, ihr solltet euch also nicht nur auf eure Beschwörungen verlassen, ein zweiter Build im Inventar ist sicherlich kein Fehler!

Auch im Nahkampf

Empfehlenswert ist hier der Nahkampf mit Knochenzauber und Flüchen. Mit Knochenspeer, Knochenrüstung und der richtigen Ausstattung, sowie passenden Set-Gegenständen lässt sich ein fast unzerstörbarer Nahkämpfer erstellen. Ich empfehle euch auf jeden Fall das Inarius-Set mit „Knochensturm“! Ihr werdet es lieben! Und dann sind da noch die Blut-Runen. Diese sorgen abermals für weitere Änderungen an euren aktiven Fähigkeiten. Entscheidet man sich eine Blutrune in eine Fähigkeit zu investieren, kosten die Fertigkeite zusätzlich ein wenig eurer Lebensenergie neben Mana, dafür gibts aber mehr Schaden an den Gegnern.  Habt ihr dann noch das Set „Trag’Oul’s Avatar“ dabei, dann geht die Party ab! Haltet danach also auf jeden Fall ausschau. Nicht ganz so toll finde ich das „Pestilence Master Set“, das zu sehr auf den Knochenspeer setzt. Alternativ könnt ihr aber natürlich einen Hybrid zusammenstellen und damit eine unbesiegbare Beschwörungsbestie zaubern!

Fazit

Letzten Endes ist der Totenbeschwörer eine wirklich gute Ergänzung zu den bisherigen Klassen. Ich habe so lange gehofft, dass er noch einen Auftritt in Diablo 3 bekommt und nun ist es endlich soweit. War ich zwar bislang mit den anderen Klassen auch zufrieden, habe ich nun endlich wieder meine Lieblingsklasse im Spiel. Diese holte mich binnen kürzester Zeit wieder zurück in meinen long-time Favorite und Diablo 3 wird wieder regelmäßig gespielt! Nur den Preis von € 15,- finde ich überteuert und überzogen, ihr könnt ruhig ein wenig warten bis das Ganze mal billiger wird. Dafür ist einfach zu wenig Content in dem Paket!

Mit den unterschiedlichen Builds kann jeder seinen Spielstil finden und zufrieden viele weitere Stunden in Sanktuario verbringen. Alle Diablo Fans werden mir da zustimmen und alle, die sich nicht sicher sind, wartet einfach noch auf eine Preisminderung und dann wagt den Schritt, ihr werden es keinesfalls bereuen! Chas3r out, ich muss weiter metzeln gehen!

Screenshots

Über Alexander Wittek 169 Artikel
2012 habe ich es mir zur Aufgabe gemacht meine vielseitigen Erfahrungen nicht nur für mich zu behalten sondern mit euch - den Gamern - zu teilen! Ich spiele seit ich denken kann! Kein Spiel ist vor mir sicher, am liebsten sind mir RPG und Shooter, wie z.B. Destiny, CoD, BF, Mass Effect, Dark Souls, aber auch FIFA und andere Multiplayer-Games halten mich stets bei Laune!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*