Tesoro GRAM Spectrum – Test

Tesoro ist mittlerweile jedem Gamer ein Begriff. Von Low-Budget bis Highend Peripherie findet man alles im Sortiment. Wenn es um Qualität geht, liegt Tesoro definitiv im vorderen Feld. Aber auch bei der Funktionalität fehlt es den Produkten an nichts. Wie schafft man das zu diesem Preis? Wo wurden Abkürzungen genommen? Grund genug um uns für euch die Gaming-Tastatur GRAM Spectrum anzusehen und dies herauszufinden. Und, soviel verraten wir schon mal, es hat sich gelohnt!

Gerade wenn ihr momentan auf der Suche nach einer neuen Gaming-Tastatur seid, solltet ihr jetzt unbedingt weiterlesen und auch in unser Unboxing und Hands On Video reinschauen. Die Tesoro GRAM Spectrum vereint simples Design, hochwertige Materialien und tolle Funktionen zu einem spitzen Preis. Wohl eine der besten Preis-/Leistungsverhältnis Tastaturen, die es derzeit am Markt gibt!

Unboxing

Verarbeitung und Design

Wie ihr, solltet ihr ins Video geschaut haben, bereits gesehen habt kommt die GRAM Spectrum mit einem recht simplen Design ums Eck. Dieses lässt vermuten, dass nicht gerade viele Funktionen vorhanden sind. Doch der erste Eindruck täuscht, dazu aber später noch mehr. Erhältlich ist die GRAM Spectrum in Schwarz und in Weiß. Wir durften die elegante weiße Version testen. Die verwendeten Materialien haben eine sehr gute Haptik und fühlen sich sehr hochwertig an. Auch die Verarbeitung ist sehr gut, alles sitzt und passt auf den Millimeter genau.

Wie schon eingangs erwähnt ist das Design recht simpel, dennoch wohl durchdacht. Die Abstände zwischen den Tasten sind gut gewählt und die Keycaps ebenfalls gut designed und verarbeitet. Nach Recherchen im Netz musste ich bloß feststellen, dass die Caps anscheinend bei der deutschen Version bedruckt sind und bei der englischen Variante lasergraviert. Dennoch konnte ich nach  sehr ausgiebigem Testen keinen Abrieb feststellen und werte deswegen nicht negativ darüber. Letzten Endes bin ich sowohl vom Design als auch von der Verarbeitung und Qualität absolut begeistert!

Funktionen und Switch

Unscheinbar von außen, aber genügend Technik unter der Haube. Das ist das Motto der GRAM Spectrum! Als besonderes Highlight könnt ihr so ziemlich alle Funktionen auch ohne Software nutzen und programmieren. Das geschieht alles über eine „Fn“ Taste in Kombination mit weiteren Keys. So könnt ihr zum Beispiel die verschiedenen Beleuchtungen anpassen und ändern und auf verschiedenen Profilen abspeichern. Genauso könnt ihr Makros on the fly programmieren oder die Media-tasten bedienen. Auch erwähnenswert, ihr könnt jede einzelne Taste beleuchten und nicht nur verschiedene Zonen!

Noch kurz zur Beleuchtung, wenn wir schon beim Thema sind. Diese kommt wirklich gut zur Geltung und die Streuung ist sehr gleichmäßig, absolut top! Das Farbspektrum wirkt vollkommen, zumindest werden alle Farben stets richtig angezeigt, also billige Dioden sind es nicht.

Kommen wir noch zu den Switches. Tesoro Agile Switch heißt das gute Stück und ist ein mechanischer Schalter. Die Besonderheit ist die kleinere Travel Distance, der bessere Druckpunkt und die schmalen Keycaps. In der Kombination macht es die Switches einfach schneller und präziser als die Schalter der Konkurrenz. Dabei verlieren sie aber nicht am haptischen und akkustischen Feedback, was besonders wichtig für Zocker ist. Erhältlich ist die Tesoro GRAM Spectrum außerdem mit verschiedenen Versionen der Switches um allen Ansprüchen gerecht zu werden!

Software

Auch hier trifft Einfachheit auf Funktionalität. Die Oberfläche ist übersichtlich, dennoch könnt ihr so ziemlich alles was ihr wollt konfigurieren. Von Makros, Tastenbelegung über Beleuchtungseffekte ist alles dabei. Die Software verbraucht dabei kaum Ressourcen und lief in unseren Tests auch stets stabil.

Überblick

Fazit

Ich bin von A bis Z mit der Tesoro GRAM Spectrum zufrieden! In meinem Test konnte ich auch nach intensiver Suche keine Makel entdecken. Klar könnten da noch wie bei manch anderer Tastatur separate Makro Keys sein oder eigene Multimedia-Tasten, aber das ist mehr Geschmackssache als sonst was, denn die Funktionen selbst hat die Tastatur ja.

Die Switches sind wirklich toll, reagieren schnell und präzise und die Haptik ist großartig. Sowohl das haptische als auch das akustische Feedback der Schalter ist angenehm merkbar, aber nicht störend.

Zusammengefasst stellt die Tesoro GRAM Spectrum für mich eine der besten Tastaturen dar, die es momentan gibt. Mir fallen kaum vergleichbare Modelle am Markt ein, die in allen Punkten besser wären. Und damit kann ich die GRAM Spectrum nur jedem empfehlen, der gerade auf der Suche nach einer richtig geilen Gaming-Tastatur ist!

 

GamersChoice Wertung
  • Verarbeitung
  • Design
  • Switches
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Funktionen
  • Für Gaming geeignet
4.1

Fazit

Die Tesoro GRAM Spectrum überzeugt mit flachen Keycaps und sehr präzisen und schnellen Schaltern. Das Design ist schlicht aber sehr schön! Absolute Empfehlung und ganz klar unsere Tastatur des Monats!

Hardware des Monats

Tastatur des Monats

Über Alexander Wittek 353 Artikel
2012 habe ich es mir zur Aufgabe gemacht meine vielseitigen Erfahrungen nicht nur für mich zu behalten sondern mit euch - den Gamern - zu teilen! Ich spiele seit ich denken kann! Kein Spiel ist vor mir sicher, am liebsten sind mir RPG und Shooter, wie z.B. Destiny, CoD, BF, Mass Effect, Dark Souls, aber auch FIFA und andere Multiplayer-Games halten mich stets bei Laune!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.