Marvel’s Spider-Man: Silver Lining – Test

Publisher: Sony
Release Date: 21.12.2018
Plattformen: PS4, PS4 Pro

Mit “Marvel’s Spider-Man: Silver Lining“ erwartet uns der große Showdown der dreiteiligen DLC-Reihe “Die Stadt, die niemals schläft” – knüpft das finale Kapitel an die Stärken des Hauptspiels an?

Das Entwickler-Studio, hinter „Marvel´s Spider-Man“, Insomniac Games versorgt auch lange nach dem Release im September das Hauptspiel weiterhin mit Updates sowie zusammenhängenden Story-Inhalten. Beispielsweise wird jetzt kostenlos für alle das ikonische Spidey-Kostüm aus der Filmreihe von Sam Raimi hinzugefügt. Nachdem „Revierkämpfe“ im letzten Monat wahrlich unter der gewohnten Qualität spielte und bloß bekannte Kost bot, hoffte ich auf einen spürbaren Kurswechsel im Finale der Story rund um Hammerhead und Co. Mit „Silver Lining“ wurde ich nicht enttäuscht. Bereits in den ersten Spielminuten wird Witz und Action präsentiert, dass man den letzten DLC als vergeigte Bagatelle abtut. Doch worum gehts? Nachdem „Revierkämpfe“ mit dem Ausbruch von Bösewicht Hammerhead zum Krankenhaus endete – ist dieser nun flüchtig und stiehlt fleißig Sable-Waffen in New York. Dies lockt natürlich die undurchsichtige Silver Sable an, die wie Spider-Man ihn ebenso verzweifelt sucht. Doch die freundliche Spinne bereitet ein Fakt noch ganz andere Probleme…

Die rund drei bis vierstündige Kampagne ist mit Spannung und toll inszenierter Action unterlegt. Beginnend mit obligatorischen Kleinkämpfen gipfelt sie zunächst in einem schlagkräftigen Treffen mit Silver Sable, um letztendlich alle vorherigen DLC-Fäden clever miteinander zu verbinden und so ein Feuerwerk aus Krieg, Mut und Comic zu erzählen. Denn anders als im Vorgänger-DLC spricht Parker nun oft mit MJ oder anderen Charakteren. Das Gameplay ist hier etwas anspruchsvoller, da wir auch mal einen Flugkörper quer durch Manhatten verfolgen müssen. Die Feinde sind auch etwas abwechslungsreicher – gepanzerten und fliegende Gegner treffen auf mutierende. Neben der Hauptkampagne stockt Insomniac wieder auch Collectables und Gangster-Verstecke auf. Besonders die Suche nach neun Polizeiakten samt Audio-Log ist so spannend geschrieben, dass das Spiel es zulässt sie direkt hintereinander zu finden. Spielerische Freiheit ist also gegeben. Grafisch und Technik haben sich kaum verändert und entsprechen den Kriterien des Hauptspiels.

Fazit

Insomniac Games hat nach dem enttäuschenden zweiten DLC zum Glück die Kurve bekommen und ein rundum gelungenes Finale der kleinen Nebenstory über Hammerhead/Black Cat entwickelt. Witz und Charme sind wieder on Point und die Weiterentwicklung der Figuren lassen einen überaus fesselnden zweiten Teil erwarten. Fraglich ist wie stark der optionale DLC dort berücksichtigt wird.

GamersChoice Wertung

Getestet: Marvel's Spider-Man: Silver Lining

Das ist es: Letzter DLC vom großartigen Open-World-Spidey Game von Insomniac!

  • Handlung
  • Gameplay
  • Motivation
4.3

Fazit

Für Liebhaber des Hauptspiels ist ein weiterer Ausflug in die Stadt, die niemals schläft eine beschlossene Sache.

Über Alexander Wittek 491 Artikel
2012 habe ich es mir zur Aufgabe gemacht meine vielseitigen Erfahrungen nicht nur für mich zu behalten sondern mit euch - den Gamern - zu teilen! Ich spiele seit ich denken kann! Kein Spiel ist vor mir sicher, am liebsten sind mir RPG und Shooter, wie z.B. Destiny, CoD, BF, Mass Effect, Dark Souls, aber auch FIFA und andere Multiplayer-Games halten mich stets bei Laune!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.