Prototype 2 Preview

Gamerschoice - Artikelbild zum Spiel Prototype 2

Prototype 2
von: Activision
Plattform: PC, PS3, Xbox 360
Release Date: 24.04.2012

Story

Prototype 2 entfacht das innovative Gameplay des Vorläufers erneut und lässt Spieler zur ultimativen Waffe werden. Als unser Protagonist, Sgt. James Heller, schlagen wir uns durch das postapokalyptische New York Zero, wobei uns ein großes genetisches Arsenal an tödlichen, biologischen Waffen zu Verfügung steht. Unser Ziel ist einfach aber klar, denjenigen töten der für alles verantwortlich ist und auch uns infiziert hat – Alex Mercer!

14 Monate sind vergangen seitdem New York sich von der Metropole, wie wir sie kennen in ein alptraumhaftes Kriegsgebiet verwandelt hat, das von einer Seuche heimgesucht wurde. Der Mann, der sozusagen dafür seinen Kopf herhalten muss, ist Alex Mercer. Dieser begeht einen entscheidenden Fehler, als er sich dazu entschließt Heller mit dem Blacklight Virus anzustecken. Niemals hätte er gedacht, dass Heller ihm einen Strich durch die Rechnung machen würde und seinen Tod zur höchsten Priorität macht. Mercer wurde durch seine Taten in Prototype zum Gehassten der Stadt, dessen Schatten nun über ihr schwebt. Sgt. James Heller, ein verdienter Veteran, dessen Leben durch Mercer nun zerstört wurde, meldet sich freiwillig zum militärischen Einsatz, der das Virus davon abhalten soll, sich über die Grenzen von New York Zero auszubreiten.

Gameplay und neue Features

Prototype 2 bietet eine neue Handlung, die dem Helden, Sgt. James Heller, folgt. Der Spieler erlebt dabei, wie Heller mit seinen neuen Fähigkeiten wächst und genug Kraft gewinnt um Mercer die Rechnung für seine Verbrechen zu präsentieren. Doch auch Heller trägt ein Geheimnis in sich, welches droht ihn innerlich zu zerbrechen.

Ihr könnt mit den neugewonnen Kräften und Fähigkeiten experimentieren, während man sich durch New York Zero schlägt und dies natürlich in gewohnter Prototype Manier sowohl am Boden als auch in der Luft. Man wechselt blitzschnell zwischen verschiedenen Waffen, die seine Gestalt verwandeln, wie z.B. der neuen Trauma erzeugenden „Tendrils“, den rasiermesserscharfen „Claws“, dem „Blade Arm“, dem brachialen „Hammer“ oder den zerstörerischen „Whip Fists“. Dies sorgt für wahres Chaos und eine Schneise der Zerstörung. Also für reichlich Abwechslung ist gesorgt!

Das New York, wie man es kennt, ist längst Geschichte. Man wird sich in drei Zonen von New York Zero wiederfinden: die durch Militäreinsatz bewachte Green Zone, die zum Flüchtlingslager umfunktionierte Industrieanlage der Yellow Zone, bis hin zur Red Zone – wo der Virus über die Ruinen der Wolkenkratzer und seine infizierten Bewohner herrscht.

Eine weitere Neuerung sind die einzigartige Power Sets die ihr für Heller erstellen könnt. Darüber hinaus können Spieler, nachdem sie sich Zugang zu dem verschlüsselten Blackwatch-Computer-Netzwerk Blacknet verschafft haben, Informationen zu Zielen aufrufen, die in Verbindung mit Top-Secret Militärprojekten stehen und über die ganze Stadt verstreut liegen. Der Protagonist kann dank seiner übernatürlichen Fähigkeiten diese Ziele aufspüren und die dort aufgefundenen Munitionspakete nutzen und kombinieren. So entsteht für jeden von euch ein einzigartiger Heller – euer eigener Prototype.

Mein Fazit

Nach der kurzen anfänglichen Enttäuschung, dass man nicht mehr mit Alex Mercer spielt, ist meine Freude nun dennoch sehr groß! Das Konzept alleine ist so ansprechend und innovativ, was es erlaubt über den Hauptcharakter Wechsel hinwegzusehen.

Für mich also ein definitives „MUST HAVE“ für 2012!

Das Spiel ist auch in einer „Blackwatch – Special Edition“ erhältlich, diese umfasst folgendes:

  • Inhalte der Prototype 2 – Radnet Edition
  • Kostenloses Prototype 2 DLC-Paket Nr. 1 „Colossal Mayhem“
  • Offizielle Prototype 2 Soundtrack-CD
  • Exklusives Prototype 2 Hardcover-Artbook
  • Digitales Comic von Dark Horse „Prototype: The Labyrinth“
  • 20%-Gutschein für den Prototype Merchandise Store

Und falls ihr euch fragt „Was ist Radnet?

Spieler, die einen Radnet-Zugriffscode haben, schalten damit über sechzig exklusive Ereignisse im Spiel frei. Außerdem warten auf euch Design-Belohnungen und Punkte-Herausforderungen im Modus Freund-vs-Freund. Der Radnet-Zugriff schaltet sieben Wochen lang digitale Inhalte frei. Beginn ist am 24. April 2012:

  • 20 x Events (z.B. todesverachtende Helikopter-Rennen, intensive Kampfszenarien und vieles mehr)
  • 20 x Herausforderungen (aktivierte Online-Bestenliste – gegen Freunde antreten und ihre Punktzahlen schlagen)
  • 5 x exklusive Videos „Hinter den Kulissen“
  • 5 x exklusive Mutations-Fertigkeiten
  • Exklusive Xbox 360 Avatar-Gegenstände
  • Exklusive dynamische Designs für PS3
  • 1 x ultimative freischaltbare Spielbelohnung
UPDATE: Informationen zufolge wird die ungeschnittene UK Version deutsche Untertitel und Menüs haben, außerdem den selben BLES Code und damit ist auch der DLC nutzbar!
Screenshots
Trailer
Game in deutscher PEGI Fassung
Standard Edition
PC
Über Alexander Wittek 423 Artikel
2012 habe ich es mir zur Aufgabe gemacht meine vielseitigen Erfahrungen nicht nur für mich zu behalten sondern mit euch - den Gamern - zu teilen! Ich spiele seit ich denken kann! Kein Spiel ist vor mir sicher, am liebsten sind mir RPG und Shooter, wie z.B. Destiny, CoD, BF, Mass Effect, Dark Souls, aber auch FIFA und andere Multiplayer-Games halten mich stets bei Laune!

1 Kommentar

  1. Hallo,
    na da kannst du mal deinen Popo drauf verwetten,daß ich mich,zu mindest genau so wie Du,auf diesen Titel freue.
    Hab den 1. Teil Wochen lang gesuchtet,und wenn der 2. die Fehler des 1. ausbügeln kann,dann wird das ein Fest.
    Der 1. wurde nach ner Weile recht monoton,was im 2. einfach schon durch die Tatsache nicht mehr gegeben ist (meine Meinung) daß man dieses mal auch Waffen benutzen kann,sei es von den Soldaten,oder einfach mal den Raketenwerfer eines Panzers abreißen.
    Auch die Tatsache,daß man gegen den Helden aus dem 1. Teil kämpfen muss,finde ich mal sehr gut,ist einfach mal gegen den Strom,davon angesehen,wäre es sehr schwer geworden,einen 2. Teil mit Alex Mercer zu machen.
    Was hätte er noch machen sollen,er hatte ja den Verantwortlichen besiegt,(auf dem Flugzeugträger,wo ich fast irre geworden bin).
    In diesem Sinne,
    gruß Markus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.